Honorare für Psychotherapie und psychologische Beratung

Grundsätzlich haben sich 90-minütige Sitzungen als besonders effektiv erwiesen, da Sie mehr Zeit haben, den Alltag hinter sich zu lassen und in der Behandlung anzukommen. 

Sie finden im folgenden Informationen zum Thema Kostenübernahme durch die Krankenkassen, Selbstzahler und steuerliche Absetzbarkeit. Bitte sprechen Sie mich jederzeit an, wenn Sie Fragen dazu haben.


Honorare für Therapie und Beratung in Wiesbaden oder Frankfurt

Meinen Honoraren liegt das Gebührenverzeichnis Heilpraktiker (GebüH) zugrunde.

Ich bitte Sie, das Honorar im Anschluss an die Stunde bar in der Praxis zu begleichen. Sie erhalten direkt eine entsprechende Rechnung als Quittung.

Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie diesen bitte spätestens 2 Werktage vorher ab. Später oder gar nicht abgesagte Termine stelle ich mit dem jeweiligen Honorar in Rechnung.


Kostenübernahme durch Krankenkassen

Private Kassen übernehmen meist die Behandlungskosten, sofern es der persönliche Versicherungstarif vorsieht. Im Einzelfall ist es dennoch sinnvoll, die Kostenübernahme vorab zu klären und eine mögliche Erstattung zu beantragen.

Von den gesetzlichen Krankenkassen werden die Kosten für meine Behandlung in der Regel nicht übernommen, es sei denn, Sie haben eine entsprechende Zusatzversicherung. Speziell bei langen Wartezeiten auf einen Therapieplatz ist jedoch auch bei Kassenpatienten ohne Zusatzversicherung eine Kostenübernahme möglich. Wenn Sie innerhalb einer angemessenen Wartezeit von 6 Wochen keinen kassenzugelassenen Psychotherapeuten finden, können Sie sich auch bei einem nicht kassenzugelassenen Psychotherapeuten behandeln lassen.

Sprechen Sie am besten vorab mit Ihrer Krankenkasse, wie Sie einen Antrag auf Kostenerstattung für Psychotherapie stellen können. Manche Krankenkassen verlangen schriftliche Ablehnungen, anderen reichen Notizen über Datum, Uhrzeit und Ergebnis der Telefonate mit den Vertragspsychotherapeuten.

Die Behandlung kann beginnen, wenn Ihre Krankenkasse die Übernahme der Kosten schriftlich zusichert oder Sie sich entscheiden, meine Leistungen als Selbstzahler in Anspruch zu nehmen.


Vorteile für Selbstzahler

Es kann durchaus Vorteile für Sie haben, wenn Ihre Krankenkasse nicht involviert ist:

  • Sie haben keine Wartezeit bis zum Behandlungsbeginn
  • Es gibt keine langwierigen Gutachten zur Kostenübernahme
  • Die Krankenversicherung bestimmt nicht die Dauer der Therapie
  • Wir sind unabhängig in der Wahl der Behandlungsmethode
  • Die Behandlung wird nicht registriert und die Anonymität gewahrt

 

Als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzbar

Als Selbstzahler können Sie die Therapiekosten steuerlich geltend machen. Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass Kosten für psychotherapeutische Behandlungen als außergewöhnliche Belastung anzuerkennen sind (AZ:3 K 2845/02E).