Eine Chance auf ein anderes Leben!

Was suizidgefährdete Menschen mit einer schweren depressiven Erkrankung wollen, ist nicht dem Leben ein Ende setzen sondern IHREM Leben ein Ende setzen. Sie streben nach einem anderen Leben.

Der Film „Zum Glück gescheitert“ erzählt die Geschichte einer unerkannten Depression und wie diese fast zum Suizid führte. Heute kann Viktor sagen, dass er zum Glück mit seinem Suizidversuch scheiterte.

Der Film verrät uns, dass oft niemand an psychische Erkrankungen denkt, wenn ein Kind sich anders verhält. Doch hinter dem strahlenden Gesicht und Lachen leidet eine Seele im Stillen.

Mit Hilfe einer Psychotherapie realisiert der Mensch, dass er mit seiner Erkrankung nicht alleine kämpfen muss, dass jemand ihm zuhört und ihn genau versteht und vor allem realisiert er, dass diese Krankheit behandelbar ist, dass es ein Weg „aus dem Tunnel“ gibt.

Heute wird er von Psychologie-Studenten eingeladen, um darüber zu referieren und anderen zu helfen! Und hat ein zweites Leben in Italien angefangen.

Zum Film Trailer