Ein System vernichtete ihre jungen Seelen

Kann ein Mensch, der in seiner Kindheit/Jugend Gewalt permanent ausgesetzt wurde, jemals die Kraft der Bilder vergessen? Kann er später noch ein normales Leben führen, ohne selbst unbewusst und ungewollt auf Gewalt zurückzugreifen? Die Angst vor dem nächsten Horrorszenario sitzt sehr tief und kann den Traumatisierten auch bei einer leichten Bedrohung in eine wilde animalische Trance versetzen. Alles gerät außer Kontrolle.

Die Aufarbeitung der Traumata hilft dem Betroffenen, nicht die Bilder zu vergessen sondern deren Kraft besser zu ertragen.

Der Film „Freistatt“ geht Einem unter die Haut und zeigt das Gewaltpotential eines perfiden Systems. Wolfgang kommt in die „Fürsorgeanstalt“ der Diakonie als ahnungsloser und unschuldiger Junge. Was aus ihm nach den traumatischen Horrorerlebnissen in dem Heim wird…sehen Sie hier in dieser – leider - wahren Geschichte von deutschen Erziehungsheimen der 70er Jahre!

Zum Film-Trailer